Saison 2018/19

 

Eine weitere Saison beginnt wie üblich mit der Vorbereitung und einem klarem ZIEL !

Da es im Winter eine WM gibt ist natürlich die Marschrichtung klar.

Gute körperliche Vorbereitung und optimal in die ersten Rennen starten.

Im November 2018 beginnen die Rennen und bei der WM im Jänner (21.1.-2.2.2019) wollen wir dabei sein.

Ich freue mich sehr auf diese Herausforderung und ich werde wieder mein "BESTES" geben.

 

Mit Oktober 2018 startet auch das Schneetraining, aber leider hat die Sonne die Gletscher stark beansprucht, so dass die Trainings sich als sehr schwierig gestallten. Zudem haben wir ein neues Trainerteam, welche sich erst den "speziellen" Herausforderungen des ÖSV stellen muss! Die Vorbereitungen sind für alle eine NEUE Situation und wir hoffen auf Besserung bzw. einen optimalen Start. Mir persönlich tun die "Jungen" sehr leid, denn wenn es in der Struktur Probleme und Versäumnisse gibt, bekommen es die Läufer zu spüren. Für mich bedeutet dies einmal mehr, (m)einen Plan B auszuarbeiten und umzusetzen!

 

PARA-SKI-WM 2019 in Kranjska Gora (SLO)+ Sella Nevea (IT) vom 21.1. - 2.2.2019:

21.1.2019 - GS der Männer  (8.Platz)

22.1.2019 - GS der Frauen

23.1.2019 - SL der Männer (5. Platz)

24.1.2019 - SL der Frauen  (alle Bewerbe in Kranjska Gora)

 

Speed in Sella Nevea IT

29.1.2019 - DH (M+W)

31.1.2019 - SC (M+W)   (6. Platz)

01.2.2019 - SG (M+W)  ( 7. Platz)

 

Alle Infos zu den Rennen - klicke hier!

 

Liebe Daumendrücker und Freunde des Behindertensports Ski Alpin,

die Para-Ski-WM 2019 ist Geschichte und das Austria-Skiteam ist mit 5 Medaillen abgereist. (Wie es zu erwarten war, blieben wir leider hinter den Erwartungen!) Ich darf dennoch zufrieden Bilanz ziehen und stolz auf mein erreichtes zurückblicken.

Mit den Plätzen 5.+6.+7.+8. konnte ich wieder mit den Weltbesten mithalten.

Leider ist mir beim Slalom in der Supercombi, gleich am Start, ein Missgeschick passiert und ich habe einen Stock verloren. Da ich aber gut trainiert bin, habe ich das Rennen trotzdem fortgesetzt und konnte mich sogar noch vom 7. Auf den 6. Platz verbessern.

Bei den vielen Nationen war ich deshalb die Sensation, den mit MS, Sehbehinderung, meinen 54 Jahren und nun auch noch nur mit einem Stock das Rennen zu beenden und ins Ziel zu kommen, erntete einen großen Respekt.

 

Ich bin sehr stolz, dass ich neben den Paralympics, auch noch bei einer Para-Ski-WM dabei sein durfte und bedanke mich recht herzlich bei allen Daumendrückern und Unterstützern.

Aufgrund der katastrophalen Zustände im IPC, aber auch im ÖSV Behindertensport Ski Alpin, werde ich die nächsten Rennen auslassen, regenerieren und mich optimal für die Österr. Staatsmeisterschaften vorbereiten.

Wünsche allen noch einen schönen Winter und bleibts „gsund“!

Mit sportlichen Grüßen ... Gernot 

Liebe Unterstützer, Daumendrücker und

Freunde des Para-Ski-Sport,

 

nun ist die WM Saison 2018/2019 zu Ende und mit den Österr. Staatsmeisterschaften am vergangenen Wochenende (29.-31.3. Hochkar NÖ), auch mein „Ausflug“ in den Leistungssport als Sehbehinderter + MS. Wurde nochmals mit meinem Guide Christoph 2.(SL) und jeweils 3. im SG + SC!

 

Es war eine unbeschreiblich schöne Zeit mit euch Allen. Und jetzt ist es Zeit für etwas Neues!! Nach längeren Überlegungen hab ich mich dazu entschlossen meine Karriere zu beenden! Viele Menschen mit Handikap zeigen „außergewöhnliche Leistungen“ – so wie dieses Jahr bei der Para-Ski-WM – leider „fast“ unter Ausschluß der Öffentlichkeit! 

So darf ich anmerken: Wir sind nicht behindert, aber wir werden behindert!“ Leider auch ganz besonders durch den ÖSV....

(Es darf die FRage gestellt werden: Warum haben 2019 sieben aktive Behindertensportler ihren Rücktritt verkündet !?) 

(KEIN einziger Funktionär von ÖSV, KBSV, BSVK, LSVK usw. usw. war vor Ort, aber auch die gesamten Österreichischen Print Medien glänzten durch Abwesenheit!)  Einzig der ORF war präsent – DANKE an Gabi Jahn samt Team!


Ich bedanke mich auch bei allen Trainern, Betreuern, Unterstützern, Medienvertretern, Sponsoren, Freunden, Fans und ganz speziell bei meiner Familie und dem Guide Christoph für die optimale Unterstützung in dieser Zeit.

 

Man muss aufhören, wenn es keinen Spass mehr macht und deshalb widme ich mich zukünftig noch mehr dem Thema „Gesundheit“.

Die Schulmedizin bezeichnet MS (Multiple Sklerose) als „Unheilbar“. In der Vergangenheit und nun auch mit meinen Leistungen + Erfolgen konnte ich vieles widerlegen und so habe ich es, in nur 4 Jahren, bis zu den Paralympics, zur WM und zur Weltspitze geschafft. Ich habe diese Zeit optimal genutzt um nun vielen „gesundheitlich“ Betroffenen zu einem „funktionierenden Plan B“ zu verhelfen. Ich weiß wie es geht und die Umsetzung ist auch für andere möglich! (Vielen chronischen + unheilbaren Menschen kann geholfen werden – mit ERFOLG und garantiert OHNE Nebenwirkungen!)

 

Über 10 Jahre OHNE Medikamente, beschwerdefrei und meine MS „NACHWEISLICH“ zum stoppen gebracht ist Anlass genug.

 So freue ich mich auf zukünftige Herausforderungen dank MS ! (bedeutet nun für mich Mehr Spass)

Wünsche ALLEN viel Erfolg, Glück, Zufriedenheit und bleibt`s „gsund“!

Mit sportlichen Grüßen  -  Gernot